Die richtige Gesichtspflege im Winter

Achten Sie auf eine optimale Gesichtspflege im Winter. Wenn es draußen kalt wird, ziehen wir uns dicker an und schützen uns so gut es geht, um nicht zu frieren. Was viele Menschen hierbei vernachlässigen, ist die Haut. Denn gerade diese muss im Winter erst recht geschützt werden. Denn je kälter es wird, desto häufiger halten wir uns im Haus auf. Die Heizung wird aufgedreht und man verkriecht sich unter einer Decke. Dennoch verlassen wir auch immer Mal wieder das Haus, um zum Beispiel einen Spaziergang in der winterlichen Natur zu unternehmen oder einfach auch, um einkaufen zu gehen. Beide Situationen (extreme Wärme im Haus und klirrende Kälte draußen) strapazieren die Haut sehr stark. Daher sollte eine ideale Gesichtspflege durchgeführt werden.

Gesichtspflege im Winter

Die richtige Gesichtspflege im Winter

Die Heizungsluft im Haus sorgt dafür, dass die Haut an Feuchtigkeit verliert, wodurch sie empfindlicher und rau wird. Und auch draußen in der Kälte herrscht eine geringe Luftfeuchtigkeit, wodurch die Austrocknung ebenfalls begünstigt wird. Um dies zu verhindern, kann eine Kälteschutzsalbe helfen. Diese sollte kein Wasser enthalten, damit sie nicht auf der Haut gefriert und das Gesicht beschädigt. Sie eignet sich allerdings nur für die Hautpflege draußen und nicht für das Haus. Daher sollte sie dann nach dem Spaziergang direkt wieder abgewaschen werden.


Trockene Hauttypen

Wenn es sich um einen sehr trockenen Hauttyp handelt, sollte für die Hautpflege auf Produkte gesetzt werden, die dem Gesicht möglichst viel Feuchtigkeit spenden. Solche Cremes verfügen über eine sehr sahnige und salbenhafte Konsistenz und sind zudem mit nützlichen Aufbaustoffen, wie zum Beispiel Proteinen oder Ceramiden, versehen. Des Weiteren sorgen bestimmte Inhaltsstoffe für eine Aktivierung der körpereigenen Lipidproduktion, wodurch die Haut wieder selber mehr Fett produzieren kann.

UV-Schutz für das Gesicht

Sehr wichtig ist auch, dass die Haut im Winter vor UV-Strahlen geschützt wird. Denn die Schneekristalle reflektieren die aufkommenden Sonnenstrahlen und verstärken so die ohnehin schon starke UV-Wirkung bis zu 100 %. Daher sollte insbesondere im Skiurlaub stets ein idealer UV-Schutz aufgetragen werden, bevor es auf die Piste geht. Denn so können gefährliche UV A- und UV B-Strahlen abgefangen werden.

Die richtige Gesichtspflege im Winter
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.