Gesundheit erhalten und fördern

Sie ist der Grundstein für eine erfüllte Zukunft – die Gesundheit. Doch körperliches und seelisches Wohlbefinden ist keine Selbstverständlichkeit. Es ist ein lebenslanger Prozess, an dem wir uns aktiv beteiligen müssen. Dabei besteht Prävention nicht etwa in hochpreisigen Vitaminkuren oder aufwendigen Fortbildungsseminaren. Schon mit einfachen alltäglichen Mitteln lassen sich Erkrankungen erfolgreich umgehen.

Gute Gründe, die Gesundheit zu fördern

Gesundheit erhalten und fördern

Fotolia © Gesina Ottner

Ob für die berufliche Leistung, ein glückliches Familienleben oder den inneren Seelenfrieden – leidet die Gesundheit, leidet das ganze Leben. Bei Krankheit und Schwäche mangelt es grundlegend an Motivation, Durchhaltevermögen und Effizienz. Verschuldet wird das frühe Unwohlbefinden nicht selten durch fehlende gesundheitsfördernde Maßnahmen wie eine einseitige Ernährung oder ein chronischer Mangel an Bewegung, Sauerstoff oder Flüssigkeit. Für die körperliche und seelische Gesundheit bedeutet das: Übergewicht, Gelenkbeschwerden und psychische Leiden. Wer seine Gesundheit erhalten möchte, sollte daher präventiv auf einen bewussteren Lebensstil achten.

Gesundheit fördern – leichter als gedacht

Das Projekt „Gesundheit erhalten“ beginnt mit der richtigen Ernährung. Unser Organismus ist auf eine Vielzahl an überlebenswichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen angewiesen. Da er diese aber nicht alle selbst produzieren kann, müssen sie mit der Nahrungsaufnahme ergänzt werden. Bleibt dem Körper aber sein tägliches Pensum verwehrt, lässt er uns dies mit einem Vitamin- oder Nährstoffmangel spüren. Doch mit einem ausgewogenen Essverhalten kann einem Ungleichgewicht präventiv entgegengewirkt werden. Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse sowie 1,5 Liter Flüssigkeit decken den täglichen Flüssigkeits- und Vitaminbedarf optimal ab. Zugleich gilt es den Verzehr von Fett, Kohlenhydraten, und Proteinen so zu reduzieren, dass er langfristig nicht zur Gewichtszunahme führt. Auch regelmäßige Mahlzeiten und kleinere Portionen gelten als vielversprechende Maßnahmen der Prävention.

„Gesundheit fördern“ besteht ebenfalls in einem angemessenen Bewegungspensum. Zu empfehlen sich drei tägliche Fitnesseinheiten von jeweils 10 Minuten, die den Herzschlag leicht beschleunigen. Spaziergänge, Walking, Kniebeugen oder Dehnübungen regen den Stoffwechsel sanft an, ohne den Körper übermäßig zu beanspruchen.

Jede Zigarette bringt den Lungenkrebs ein Stück näher. Für die körperliche und seelische Gesundheit empfiehlt es sich, den Nikotingenuss vollständig einzustellen. Nach zehn Jahren Rauchpause liegt das Risiko einer Erkrankung wieder bei dem eines Nichtrauchers. Nach 15 Jahren Verzicht lässt sich dasselbe auch von Herz-Kreislaufkrankheiten behaupten.

Gesundheit erhalten und fördern
3.7 (73.33%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.