TV-Beitrag zum Thema Prävention & Gesundheitsförderung

Mal ist es ein lästiges Ziehen, mal ein dumpfer Schmerz – Rückenschmerzen haben viele Gesichter. Mindestens genauso vielseitig wie die Arten selbst sind auch die Ursachen hinter der Erkrankung. Von Fehlhaltungen und Bewegungsmangel über verspannte Muskeln, überdehnte Bänder und verkürzte Sehnen bis hin zu Übergewicht – die Trigger-Liste scheint endlos. Selbst auf den ersten Blick unwahrscheinliche Symptome wie psychische Probleme können auf den Rücken gehen. Mit gezielten Bewegungs-; Kräftigungs- und Entspannungsübungen, Thermotherapie und alternativen Methoden wie TV-Beitrag zum Thema Prävention & GesundheitsförderungAkupunktur, Massagen und Ergotherapie wird dem Schmerz entgegengewirkt. Lautet die Diagnose hingegen “psychisch bedingte Rückenschmerzen”, so gilt es zunächst die Wurzel des Problems, das angeschlagene Seelenleben des Patienten, zu behandeln. Eine Kombination aus Antidepressiva und Verhaltenstherapie verspricht eine zuverlässige Linderung der chronischen unspezifischen Beschwerden. Facharzt Heinz-Wilhelm Esser ist der Volkskrankheit auf der Spur. Er untersucht die häufigsten Auslöser, geht den körperlichen und seelischen Auswirkungen auf den Grund und gibt hilfreiche Tipps zur Selbstbehandlung. Ob Gelkissen, Wärmepflaster oder Rückenstützen – Doc Esser weiß, wie man sich mit einfachen Mitteln selbst Erleichterung verschaffen kann.

TV-Beitrag: Doc Esser – Der Gesundheits-Check – Ich habe Rücken! Wie Sie Ihre Schmerzen endlich loswerden
Sender: WDR
Sendetermin: 04.02.2017, 16:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.