Website-Icon Prävention und Gesundheitsförderung

Wissenswertes über Impfungen

Was ist eine Impfung?

Viele Menschen fragen sich, was eine Impfung überhaupt ist. Eine Impfung erfolgt, wenn der Körper gegen eine spezielle Krankheit geschützt werden soll. Dabei werden abgeschwächte Erreger oder deren Giftstoffe, auch Toxine genannt, injiziert. Allerdings sind die Erreger so abgeschwächt, dass es zu keiner Erkrankung dieser Art mehr kommen kann. Auf diese Art und Weise wird das Immunsystem angeregt Abwehrstoffe, die sogenannten Antikörper, gegen diese Krankheit zu bilden. Kommt es dann zu einer Infektion mit diesen Erregern, so hat der Körper bereits Antikörper gebildet und kann die Erreger abwehren. Es wird auch über eine aktive Immunisierung gesprochen, da der Organismus selbst das Immunsystem arbeiten lässt. Eine Impfung muss nach einigen Jahren aufgefrischt werden, da der Schutz nicht, wie bei einer durchgemachten Krankheit, ein Leben lang wirkt.

Mögliche Impfschäden

Es kann bei einer Impfung in sehr seltenen Fällen zu Impfschäden kommen. Dabei ist es charakteristisch, dass es zu einer wesentlich stärkeren Impfreaktion kommt, als es vorgesehen ist. In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die Krankheit zum gleichen Zeitpunkt wie die Impfung aufgetreten ist und es auch ohne Impfung dazu gekommen wäre. Besonders gefürchtet schwere Komplikationen, wie zum Beispiel Hirnschäden, die eine bleibende körperliche und geistige Behinderung hervorrufen können. Besteht ein Verdacht eines Impfschadens, dass sollte unverzüglich der Arzt aufgesucht werden, damit dies schnellstmöglich abgeklärt wird.

Ist eine Impfung wirklich sinnvoll?

Da es generell keine Impfpflicht gibt, kann über das Thema durchaus gestritten werden. Die meisten Menschen sind der Meinung, dass Impfungen die wichtigste Vorbeugemaßnahme sind und Volksgesundheit wird nicht gefährdet.  Die Minderheit der Menschen dagegen sind gegen Impfungen und lehnen diese, sowohl bei sich als auch bei dem eigenen Kind ab. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt allerdings allen Eltern, ihre Kinder impfen zu lassen. Nur auf diese Art und Weise besteht für das Kind ein vollständiger Schutz gegen die jeweiligen gefährlichen Krankheiten. Noch ein Punkt sollte die Bevölkerung anregen sich und die Kinder impfen zu lassen: Das Ziel der Weltgesundheitsorganisation ist es, die ein oder andere Krankheit, wie zum Beispiel die Kinderlähmung, auszurotten. Sind aber immer mehr Menschen gegen das Impfen, so ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Krankheiten, vor allem die Kinderkrankheiten, schnell wieder verbreiten.

Empfohlene Schutzimpfungen in den Ländern:

Österreich: Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Impfplan Österreich 2020
Deutschland: Bundesministerium für Gesundheit 
Schweiz: Schweizerischer Impfplan 2020

Die mobile Version verlassen