Was man über Medikamente wissen sollte…

Manch einer fragt sich, was eigentlich genau ein Medikament ist. Medikamente werden auch Arzneimittel genannt und sind Stoffe, die Krankheiten oder krankhafte Beschwerden erkennen heilen, lindern oder sogar vorbeugen können. Nicht immer muss der Patient, zum Beispiel bei einem kleinen Schnupfen, gleich den Arzt aufsuchen. Es besteht auch die Möglichkeit erst einmal sein Medikament, vielleicht mit Hilfe eines Apothekers, selbst auszusuchen und dann ausprobieren, ob man die Erkrankung in den Griff bekommt. Diese Selbstbehandlung nennt man Selbstmedikation.

Bei der Selbstmedikation sollten allerdings einige Dinge beachtet werden:

  • versuchen Sie als erstes den Grund für die Beschwerden bzw. Erkrankung herauszufinden
  • Hören Sie nicht auf jede Empfehlung des Bekannten, Freundes oder Nachbarn
  • Treten die Beschwerden zum ersten Mal auf, so gehen Sie vorerst sehr zurückhaltend mit der Selbstmedikation um
  • Sind die Beschwerden nach 3 Tagen nicht besser bzw. verschwunden, dann suchen Sie einen Arzt auf
  • Es gibt auch pflanzliche bzw. natürliche Arzneimittel, die schädlich sein können – also vorsichtig!

Zudem ist es von großer Bedeutung, dass der Patient sich über das Medikament, durch Lesen der Packungsbeilage, genauestens informiert. Dabei sollte kein Punkt ausgelassen werden, da auch bei jeder Einnahme von Medikamenten gewisse Risiken bestehen. Hat der Patient Fragen oder ist er sich unsicher in der Einnahme des Arzneimittels, so sollte er sich an eine Apotheke oder einen Arzt wenden.

Weitere Informationen zum Thema Arzneimittel finden Sie unter Arzneimittel.com