Parasympathikus

Der Parasympathikus (para, griech. = gegen, neben; sympatheín, griech. = mitleiden, mitempfinden), hemmt Leistungsbereitschaft, beruhigt, verdauungsfördernd, Teil des vegetativen Nervensystems und Gegenkraft (Antagonist) zum Sympathikus. Teil des autonomen Nervensystems, welcher den Sympathikus funktionell antagonisiert. Der Einfluss des Parasympathikus überwiegt unter Ruhebedingungen und unterstützt Nahrungsaufnahme und Verdauung, Reproduktion und Erholung.

« Back to Glossary Index