TV-Beitrag: Die Ernährungs-Docs – Iss Dich gesund!

Wenn die Gelenke schmerzen, muss dies nicht unbedingt auf genetische Veranlagungen, Vorerkrankungen oder das voranschreitende Alter zurückzuführen sein. Oft verbirgt sich hinter einer Gicht nichts weiter als eine fehlerhafte Ernährung. Nicht umsonst wird die Stoffwechselstörung auch als Wohlstandstandkrankheit bezeichnet. Zu fleischlastige Kost und übermäßiger Alkoholgenuss steigern den Harnsäurespiegel im Blut, sodass sich die Harnsäure herauskristallisiert und ablagert.

Iss Dich gesund!

Fotolia © Nik_Merkulov

Die gute Nachricht: Mit der Umstellung der Ernährungsgewohnheiten lässt sich der Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Welche Nahrungsmittel im Falle einer Gichterkrankung zu empfehlen sind, verraten die Ernährungs-Docs Anne Fleck, Matthias Riedl und Jörn Klasen in “Iss Dich gesund!”. Besondere Vorsicht ist bei tierischen Produkten wie Fleisch und Wurst geboten. Pro Tag sollen daher nicht mehr als 100 Gramm an Fleischwaren verzerrt werden. Von Innereien wie Kalbsbries ist Gichtpatienten sogar komplett abzuraten. Auch bei Fisch insbesondere bei Forelle, Sprotte und Hering gilt es den täglichen Konsum stark zu reduzieren. Die genannten Fischarten bestehen zu einem Großteil aus Purinen. Diese kurbeln die Harnsäureproduktion an, was die typischen Gichtschmerzen nur weiter verschlimmern würde. Insgesamt sollten Betroffene auf ein gesundes Normalgewicht achten, da sich Übergewicht nur negativ auf den Verlauf sowie die Ausprägungen der Gicht auswirken.

TV-Beitrag: Die Ernährungs-Docs – Iss Dich gesund!
Sender: WDR
Sendetermin: 22.03.2017, 21:00 Uhr

TV-Beitrag: Die Ernährungs-Docs – Iss Dich gesund!
5 (100%) 1 vote

3 Gedanken zu “TV-Beitrag: Die Ernährungs-Docs – Iss Dich gesund!

  1. Hallo,

    ich schau mir die Ernährungs-Docs fast jede Woche an und bin wirklich begeistert, was sich alles mit einer gezielten Ernährungsumstellung erreichen lässt.

    • Liebe Julia,

      vielen Dank für deinen netten Beitrag. Ja, da sind wir ganz bei dir. Mit der richtigen Einstellung und etwas Konsequenz lässt sich recht viel zur Gesundheit beitragen!

      Alles Liebe weiterhin!

      Fabienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.