Brokkoli – das kalorienarme und gesunde Gemüse

Als der Brokkoli Ende der siebziger Jahre in den Gemüseabteilungen auftauchte war man zunächst skeptisch. Er erinnerte zwar rein optisch an Blumenkohl, doch die grüne Farbe war wohl zunächst etwas verstörend für die Konsumenten. Doch bald stellte man fest, dass das Superfood nicht nur wohlschmeckend, sondern auch überaus gesund ist. Die Prävention gegen Krankheiten wie Krebs ist heute einer der wichtigsten Gründe, das Gemüse zum festen Bestandteil Ihres Ernährungsplans zu machen.

Wissenswertes über das Superfood Brokkoli

Brokkoli

Fotolia © Nik_Merkulov

Das Gemüse ist nicht wie früher angenommen, in rohem Zustand giftig. Wichtige Inhaltsstoffe, die zur Prävention gegen Krebs dienen, werden sogar bei ausgiebigem Kochen zerstört. Sind Sie heute auf der Suche nach einem Gemüse, welches zum einen wertvolle Inhaltsstoffe und zum anderen vielseitig verwendbar ist, so ist der “Spargelkohl” wie man den Brokkoli früher nannte, die optimale Wahl. Den Sprung auf die Teller weltweit schaffte das Gemüse übrigens von Kleinasien aus und wo es früher als Exot unter den Gemüsesorten galt, ist es heute aus dem kulinarischen Alltag nicht mehr wegzudenken.
Die große Nachfrage nach Brokkoli hat dazu geführt, dass er heute weltweit und ganzjährig angebaut wird, möchten Sie auf das Allroundgemüse aus deutschem Anbau zurückgreifen, so ist die Haupterntezeit Ende Sommer. Kurze Erntewege wirken sich auch sehr positiv auf die Frische und die wertvollen Inhaltsstoffe im Hinblick auf Vorbeugen und geschmackliche Qualität aus. Übrigens ist Brokkoli alles andere als langweilig. Inzwischen gibt es ihn sogar in Weiß, Gelb, Schwarz oder auch in Violett. So kommt farbliche Abwechslung auf Ihren Teller und das Superfood passt schon rein optisch als Beilage zu vielen Gerichten.

Die Qualitätsmerkmale des Brokkoli

Geschmacklich erinnert der Strunk an Spargel, die kleinen vielen Rosen schmecken nach Blumenkohl. Doch bereits beim Kauf sollten Sie auf bestimmte Qualitätsmerkmale achten. Die kleinen Blütenknospen sollten fest geschlossen sein und sich auch unter leichtem Druck fest anfühlen. Ein gelber Schimmer deutet darauf hin, dass das Gemüse nicht mehr frisch ist, daher sollten Sie nur Brokkoli kaufen, der ein dunkles Grün bis Blaugrün aufweist. Im Gemüsefach Ihres Kühlschrankes hält er sich eingepackt in Alufolie ungefähr zwei Tage, spätesten dann muss er zubereitet werden, da sonst zu viele der Inhaltsstoffe verloren gehen und somit auch seine Eigenschaft zur Prävention. Vorbeugen können Sie also nur mit frischem Brokkoli, ist er welk, verliert das Superfood an Wirkung.

Vorbeugen und gesund bleiben – die Inhaltsstoffe und ihre Wirkung

Glucosinolate und Beta-Karotine in diesem Superfood helfen Ihnen dabei, Ihr Immunsystem zu stärken und dienen so der Prävention vieler Krankheiten. Wollen Sie Krebs vorbeugen, so hilft Ihnen der Pflanzenwirkstoff Indol-3-Carbinol, der reichlich in dem Gemüse vorkommt, dabei. Er bremst das Wachstum von Krebszellen und bringt Ihren Hormonstoffwechsel in Schwung. Vorbeugen ist also eines der wichtigsten Vorzüge vom Superfood Brokkoli.

Viele der enthaltenen Antioxidantien sind aber sehr hitzeempfindlich und damit das Gemüse seine hervorragenden Eigenschaften zur Prävention nicht verliert, blanchieren Sie es am besten nur kurz und genießen es mit einem Dip Ihrer Wahl.

Brokkoli – das kalorienarme und gesunde Gemüse
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.