Schlafstörungen natürlich entgegenwirken

Etwa jeder Zehnte, egal ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leidet unter Schlafstörungen. Ein stressiger Arbeitsalltag, private Probleme und kreisende Gedanken lassen uns oft nicht zur Ruhe kommen. Aber auch Ängste und Schmerzen sorgen dafür das wir Nachts wachliegen. Die Folge sind oft quälende Schlafstörungen, welche nicht zuletzt zu einem Teufelskreis führen.

Schlafstörungen präventiv entgegen wirken

Schlafstörungen natürlich entgegenwirken

Durch den Schlafmangel schüttet der Körper tagsüber vermehrt Stresshormone aus. Infolgedessen kommt es auf lange Sicht zu einem Ungleichgewicht der Stresshormone im Körper. Diese Dysbalance von Körper und Geist führt letztendlich zu einer Vielzahl an Symptomen, die sich sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene zeigen. Um diesen Kreislauf des Dauerstresses zu durchbrechen ist es wichtig diesem so früh wie möglich entgegenzuwirken.

Heut zutage werden in Arztpraxen sehr oft chemische Schlafmittel verschrieben. Diese Einnahme geht aber oft mit Nebenwirkungen einher und birgt ein gefährliches Suchtpotential. Bevor man diese Medikamente sich von einem Arzt verschreiben lässt, sollte man versuchen die Schlafprobleme mit natürlichen und Alltags veränderten Maßnahmen in den Griff zu bekommen. So hat sich zum Beispiel regelmäßiges Ausdauertraining, in Form von Schwimmen oder Laufen bewährt. Es reduziert Stress und sorgt für eine Aufrechterhaltung der Balance zwischen Körper und Geist. Aber auch Meditation, die progressive Muskelentspannung sowie autogenes Training haben sich im Kampf gegen hartnäckige Schlafprobleme bewährt. Das Führen eines Tagebuches, indem am Abend Gedanken und Probleme niedergeschrieben werden, ist ein weiterer Tipp seine Schlafprobleme zu bewältigen.

Doch nicht nur Alltags veränderte Maßnahmen, sondern auch natürliche Pflanzenstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln können dabei helfen besser ein – oder durchzuschlafen. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel zur Prävention von Schlafstörungen, sind im Gegensatz zu chemischen Präparaten meist Nebenwirkungsfrei und bergen keine Gefahr einer gefährlichen Abhängigkeit. Seit Jahrhunderten eingesetzte Kräuter können dabei helfen, das angespannte Nervensystem zu beruhigen und eine natürliche Balance zwischen Körper und Geist wieder herzustellen. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass pflanzlich eingenommenen Präparate über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müssen, um ihr volles Wirkungspotenzial zu entfalten. Mit einer Kombination aus einer Veränderung des Lebensstils und der Einnahme pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel zur Prävention, lassen sich die meisten Schlafstörungen besiegen und die Nacht gehört wider Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.