Avocado – schnelle Rezepte mit dem grünen „Kraftpaket“

Was ist die Avocado eigentlich, eine Frucht oder ein Gemüse? Warum gilt sie als gesundes Nahrungsmittel, trotz ihres hohen Fettgehalts? Lesen Sie hier, warum die gerade in der „Superfrucht“ mit mal glatter grüner oder rauer schwarzer Schale viel Gutes steckt und nutzen Sie den schmackhaften Rezeptvorschlag.

Avocado – Superfrucht mit viel Fett

Avocado - schnelle Rezepte mit dem grünen „Kraftpaket“

Fotolia © margo555

Vor allem zu Frühlingsbeginn, wenn heimisches Obst Mangelware ist, sind Avocados eine gesunde Alternative. Doch was genau steckt in dem sehr gehaltvollen Früchtchen? Viele Kalorien hat das grüne weiche Fruchtfleisch um den großen Kern. Doch davon sollten Sie sich nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil: Der gesunde Sattmacher ist gerade deswegen eine hervorragende Alternative zu üppigen Brotzeiten mit Wurst und Käse.

Avocados zur Prävention?

  • Viele einfach ungesättigte Fettsäuren: Gerade Avocados liefern jene begehrten einfach ungesättigten Fettsäuren, und davon reichlich! Diese sind dafür bekannt, den Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen. Das ist nichts Neues. Doch neuerdings bestätigt sogar eine Studie von Dr. Penny Kris-Etherton (Pennsylvania State University/Philadelphia), die 2015 im Journal of the American Heart Association veröffentlicht wurde, dass konkret Avocados Cholesterinsenker sind.
  • Kaum Zucker: Gegenüber anderen Früchten und Beeren stecken in der Avocado kaum Zucker oder Fruchtsäuren, gleichzeitig verfügt sie über einen weitaus höheren Nährstoffgehalt. Beim Verzehr der Frucht wird der Blutzuckerspiegel zudem kaum erhöht – Avocado gilt deshalb auch als empfehlenswert bei Diabetes.
  • Hoher Nährstoffgehalt: Auch in der Schwangerschaft (Eisenbedarf!) und für das Herz sollen Avocados gut sein, dank ihres Gehalts an Mineralien, wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium. Bei hohem Bluthochdruck als durchaus eine gute Alternative zum Wurstbrot! Neben Kohlehydraten liefert die Avocado auch noch Vitamin C und Phosphor.

Rezepte mit der „grünen Beere“

Avocados kann man auf vielfältige Weise süß oder herzhaft zubereiten. Obwohl meist von der Avocado-Frucht gesprochen wird, gehört die Avocado zur Familie der Beeren. In Europa werden Avocados dennoch eher herzhaft verzehrt, etwa als Brotaufstrich oder mit Lachs. In Südamerika sowie in Asien wird das Obst jedoch auch für süße Speisen verwendet.


Rezept 1: Avocados schnell als Snack

Süß: In Brasilien halbiert man die Avocado, entfernt den dicken Kern und füllt das Loch mit Zucker und Limettensaft auf. Dann löffelt man die Fruchthälfte als süße Zwischenmahlzeit einfach leer.
Herzhaft: Oder legen Sie sich Avocadoscheiben auf eine Scheibe Vollkornbrot, würzen Sie das Ganze mit Pfeffer und Salz – fertig ist eine vollwertige Brotzeit.

Rezept 2: Avocados im Salat

Oder essen Sie die Avocado, wie die Menschen im Anbaugebiet Peru: Schneiden Sie eine Avocado einfach in Scheiben über einen gemischten grünen Salat, dann erhält dieser eine köstliche cremige Note.

Avocado – schnelle Rezepte mit dem grünen „Kraftpaket“
5 (100%) 5 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.